Home » Der Differentialtransport
W6 Overlock

Der Differentialtransport

Wenn ihr ein bisschen auf unserer Website gestöbert habt, seid ihr sicher immer wieder über den sogenannten „Differentialtransport“ gestolpert. Mit diesem könnt ihr die Geschwindigkeit der Transporteure unter dem Nähfuß steuern. Sie ist individuell verstellbar. Bei sehr feinen Stoffen kann so einem Kräuseln vorgebeugt werden, oder dieses kann gewünscht erzeugt werden. Sehr elastische Stoffe wie Jersey bilden mit der richtigen Einstellung keine Wellen oder bringen gewollt Wellen hervor. Natürlich ist dies eine sehr vereinfachte, abstrakte Erklärung und man kann sich nicht wirklich etwas darunter vorstellen. Aus diesem Grund haben wir ein sehr schönes Video für euch auf Youtube gefunden. In diesem wird der Differentialtransport sehr verständlich erklärt. Auch die genauen Einstellungen werden erläutert und es gibt Tipps zum Nähen mit dem Differentialtransport. Wir finden das Video sehr hilfreich und wünschen euch viel Spaß beim anschauen!

Mit dem Differentialtransport kannst du auch schwierige Materialien viel einfach bearbeiten. Manchmal arbeitet man an der Overlock mit einem Material, das sich automatisch wellt. Durch das Differential wird dem sehr einfach vorgebeugt. Andere Materialien ziehen sich unschön zusammen. Bei richtiger Differential-Einstellung wird auch dem vorgebeugt. Dein Differentialtransport ist ein wahres Wunder und macht die Overlock zu einem zuverlässigen Helfer bei sämtlichen Materialien. Wie du deinen Differentialtransport richtig anwendest und was du für schöne Effekte erzeugen kannst, lernst du übrigens auch im Overlock Online Kurs „Liebe deine Ovi“.

Du kannst damit, zum Beispiel, einen Wellensaum nähen oder ein Gummiband einnähen und den Stoff gleichzeitig kräuseln. Viel Spaß jetzt noch einmal beim folgenden Video!

Scroll to Top